Schuljahr 2019/2020

Maisach Helau!

Wenn in unserer Sporthalle Pirat und Hexe miteinander zu Macarena tanzen und Frau Hornung als Ananas zusammen mit Frau Modes (als Erdbeere) eine Polonaise anführt, dann ist wieder Faschingszeit an der Grundschule Maisach!

Auch in diesem Jahr gab es wieder eine „lustige Sportstunde“ in der getanzt, gespielt und ganz viel gelacht wurde. Frau Kohnert, als zuckersüßes Schoko-Bon, sorgte dafür, dass wir alle ins Schwitzen kamen, egal ob bei einem aufregenden Pferderennen oder einer schnellen Bobfahrt den Eiskanal hinunter.

Ein Highlight waren natürlich, wie jedes Jahr, die einfallsreichen Verkleidungen der Schüler und Lehrer. In diesem Jahr konnten wir unter anderem Albert Einstein, Mozart, einen kleinen Waschbären und ein großes Eichhörnchen bewundern.

Und weil man von so viel Tanzen so richtig Hunger bekommt, ließen wir uns die Krapfen, die der Elternbeirat für jedes Kind gespendet hatte, so richtig schmecken.

Fasching 2020

Judo-Schnupperstunde

Vielleicht kennt ihr Herrn Meinhold vom Förderverein unserer Grundschule. Wusstet ihr aber, dass Herr Meinhold auch ein toller Judo-Trainer ist?

Am letzten Dienstag kamen drei Klassen unserer Schule in den Genuss einer Judo-Schnupperstunde, die von Herrn Meinhold und einer Kollegin aus dem Judo-Cub Fürstenfeldbruck geleitet wurde. Auf einem riesigen Mattenquadrat lernten wir zunächst richtig (also ohne Schmerzen) zu fallen. Bei einem abschließenden Spiel versuchten wir – Rücken an Rücken – unseren Gegner auf den Bauch zu drehen. Das ist gar nicht so einfach!

Nach einer kleinen Kampfvorführung verriet uns Herr Meinhold, dass derder Judo-Club FFB eine eigene Maisacher Judo-Gruppe plant. Wer also Interesse an Judo bekommen hat, kann gerne mit Herrn Meinhold Kontakt aufnehmen. E-Mail:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Judo Schnupperstunde

Die Viertklässler sehen eine moderne „rote Zora“ am Staatstheater Augsburg

Dieses Jahr brachte uns das Staatstheater Augsburg mit seinem Weihnachtsstück, dem Kinderbuchklassiker  „Die rote Zora“,  nach Kroatien. Noch genauer - auf eine verlassene Burg, in der die rote Zora mit ihrer Bande haust.

Auch wenn die moderne Inszenierung des Stückes einige Fragen bei uns aufwarf (Warum hat die rote Zora einen roten Tintenfisch auf dem Kopf?),  berührte uns die Geschichte über die Kinderbande, die keiner will und die letztendlich bei dem guten Fischer Gorian ein Zuhause findet, sehr. Was nicht nur an dem raffinierten Bühnenbild (fahrbare und illuminierte Plastikcontainer) und den schönen Liedern, sondern vor allem an den tollen Schauspielern lag.

Die rote Zora

Die Grundschule am Maisacher Advent

Köstliche Leckereien, glitzernde Kleinigkeiten und nette Geschenkideen… Wer sich zu einem Bummel über den Maisacher Weihnachtsmarkt aufmachte, konnte auf dem Rathausplatz, im Gemeindezentrum sowie in und vor der Grundschule Maisach viele schöne Dinge entdecken.

Zum ersten Mal beteiligten sich auch der Elternbeirat, der Förderverein und das Grundschulkollegium mit einem eigenen Stand am Maisacher Advent. Dort konnten sich die Besucher feinen heißen Hugo und frisch gebackene Waffeln schmecken lassen.

Nicht nur die Gäste, sondern auch die Helferinnen und Helfer am Stand der Grundschule hatten viel Freude auf dem Maisacher Advent. Der Erlös des Wochenendes kommt natürlich den Maisacher Grundschulkindern zugute.

Maisacher Advent

Spenden an die Maisacher Tafel

Auch in diesem Jahr sammelten wir in der Vorweihnachtszeit wieder fleißig Lebensmittelspenden für die Maisacher Tafel.

Stolz brachten wir die gefüllten Tüten am 16.12.2019 eigenhändig in die Räume der Maisacher Tafel. Herr Wenke von der Tafel nahm sich für jede Klasse viel Zeit und erklärte uns genau, wer von der Tafel unterstützt wird, woher die meisten Lebensmittel spenden kommen und warum die Mopro- und Frischetheke gerade leer war.

Vielen Dank an die Eltern für die Spenden und dem Team der Maisacher Tafel für ihr Engagement!

Tafel 2019

Adventsfeier in der Aula

Wenn die zweite Kerze brennt, im Advent, Advent … dann sitzen alle Schüler der Grundschule Maisach am Montagmorgen in der gemütlichen Aula, die vom Lichterglanz des  geschmückten Weihnachtsbaumes und den Kerzen des  großen Adventskranzes erleuchtet wird. Nach der musikalischen Einstimmung durch die Lehrerband  lauschen die Kinder der Adventsgeschichte, die Frau Jung ihnen jeden Adventsmontag vorliest. Letzte Woche wurde eine Weihnachtsgans gerettet, heute wollte ein Junge seinen Bruder gegen eine Eisenbahn eintauschen. Mit dem gemeinsamen Singen des Adventsliedes „Wenn die erste Kerze brennt“, verabschieden sich die Kinder in ihre Klassen und freuen sich schon auf den nächsten Adventsmontag.

Adventsfeier

Gewappnet für den Ernstfall

Auch in diesem Schuljahr bot die Grundschule Maisach einen Selbstverteidigungs- und Selbstbehauptungskurs für die Schülerinnen und Schüler an. Am Wochenende des 23. Und 24. November bekamen die Grundschulkinder gruppenweise von der ersten bis zur vierten Klasse eine altersgerechte Veranstaltung angeboten.

In diesem Kurs wird trainiert, wie ein Kind auf einen Angriff eines Erwachsenen reagieren soll.

Ebenso wichtig ist die stetige Unterscheidung, wann man zuschlagen darf und wann nicht. „Tut Dir ein Erwachsener weh, ist das ein Angriff. Dann darfst Du zuschlagen!“, so der Trainer. Weil das Umschalten nicht nur für Kinder so schwierig ist, wiederholen sie stetig die Schläge und Tritte. Sie üben einfache Hebel und wie man sich mit geringen Mitteln einer Umarmung entzieht Dazwischen springen die Kinder Trampolin und machen Bewegungsspiele, so dass trotz des ernsten Themas alle Kinder mit glücklichen Gesichtsausdrücken durch die Halle laufen. In den Bewegungspausen üben die Kinder Rollenspiele an der Bushaltestelle, außerhalb der Schule oder im vertrauten Umfeld, in der Bekanntschaft. Einen besonderen Schwerpunkt legt der Kurs auf die Stärkung des Selbstvertrauens der Teilnehmer. Teilnehmer aus allen Klassen schlagen zur Übung mit dem Fuß ein Brett kaputt. „Ein gutes Selbstvertrauen ist der beste Schutz vor Übergriffen“, so der Trainer am Ende des Kurses im Elterngespräch.

Er muss es wissen. Denn seit 32 Jahren unterrichtet der Taekwondo-Großmeister und Selbstverteidigungs-Couch Rudi Kias (5. Dan) im Landkreis Fürstenfeldbruck an Schulen und begeistert die Kinder.

Thematisiert wird aber auch: „Wenn Dich auf dem Pausenhof einer schubst, darfst Du dann zuschlagen?“ Die Kinder wissen die Antwort! Verschiedene Bedrohungsszenarien werden durchgespielt. Am heikelsten wird es, wenn es um sexuelle Nötigung geht, häufig im vertrauten Umfeld, im Bekanntenkreis. „Woran erkennst Du einen Übergriff?“, „wann wird es zu viel?“ fragt er die Kinder. Wichtig ist es, „dem eigenen Gefühl zu vertrauen und das Gespräch mit den Eltern zu suchen“.

Kontakt zu Rudi Kias über 0179-7693386 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .

Selbstverteidigung Selbstverteidigung Selbstverteidigung

Im November jedes Jahr

Auch in diesem Jahr wurden die Lehrer und Mitglieder der Schulgemeinschaft der GS Maisach vom Elternbeirat zu einem gemütlichen Abendessen eingeladen. In unserer liebevoll dekorierten Aula kam es zu netten Gesprächen und einem regen Austausch zwischen den Lehrern und Elternvertretern.   Vielen Dank an Herrn Brenner, den Elternbeirat und die Klassenelternsprecher für das feine Buffet und die Organisation!

Kennenlern Essen

Endausscheid des Vorlesewettbewerbs TheaLino

Am Donnerstag, den 21.11. fand in der Neuen Bühne Bruck zum zehnten Mal der Endausscheid des landkreisweiten Lesewettbewerbs TheaLino statt, bei dem unsere Schule von Anna-Lena Kracher (4b) vertreten wurde.

Das zauberhafte Bühnenbild schickte uns Zuschauer gleich beim Hereinkommen nach London. Eine Queen winkte vom Tassenschrank und vor dem Fenster leuchtete Big Ben. Das gefüllte Schmuckkästchen auf der Kommode ließ keinen Zweifel zu – die zehn Teilnehmer begeben sich auf Juwelenjagd. Als erste Aufgabe las jeder der zehn Kandidaten  ein Stück aus dem Buch „Die Gangsta-Oma“ von David Walliams und so viel sei verraten, keine Kronjuwelen sind vor dieser Oma und ihrem Enkel Ben sicher. Im Anschluss daran trug jeder Mitstreiter ein Gedicht aus den letzten zehn Jahren des Wettbewerbs vor. Und da wir uns schon in einem Theater befanden, stellte ein Improvisationstheater  die letzte Disziplin an diesem Nachmittag dar. Dabei spielten die Kinder spontan, was ihnen zu einer Geste ihrer Mitspieler einfiel und wir Zuschauer lachten Tränen über  eine  hoffnungslose Wassersuche in der Wüste, eine stinkende Käsetheke oder einen entlaufenen Flohzirkus. 

Kein Wunder, dass es der dreiköpfigen Jury sehr schwer fiel, die drei besten Kandidaten zu küren. „Dieses Jahr macht ihr es uns besonders schwer“, gab ein Jurymitglied zu und ernannte einen Jungen aus der Richard-Higgins-Schule zum Sieger. Hut ab vor unserer Anna-Lena, die mit ihrem eindrucksvollen Vortrag und ihrer schauspielerischen Leistung beindruckt hat! Bestimmt wird sie sich noch lange an diesen tollen Nachmittag erinnern!

TheaLino                                                                                                               

Bundesweiter Vorlesetag am 15.11.2019

Der bundesweite Vorlesetag ist eine großartige Sache! Tausende Erwachsene, darunter Prominente, suchen sich an diesem Freitag ein Buch aus,  gehen in die Kindergärten und Schulen und lesen eine Geschichte vor.

Auch an unserer Schule erklärten sich dieses Jahr 35 Eltern und Großeltern bereit, aus ihren Lieblingskinderbüchern vorzulesen. „Das ist ein Rekord!“, meint Frau Fischer, die den Vorlesetag jedes Jahr mit viel Liebe und Herzblut organisiert, stolz.

Neben Klassiker, wie „Pippi Langstrumpf“ oder „Der Räuber Hotzenplotz“,  konnten die  Schüler zwischen spannenden Detektiv-  und Gruselgeschichten und Abenteuerromanen wählen. Da fiel die Entscheidung für zwei Bücher nicht immer leicht!

Vielen Dank an die engagierten Vorleser, die die Kinder (und Lehrer) für 70 Minuten in eine andere Welt entführt haben!

Vorlesetag

Zünftiger Lehrerausflug mit Mittelschule

Da dieses Schuljahr acht Grundschul-Lehrkräfte auch an der Mittelschule Maisach unterrichten, wurden diese zum Lehrerausflug der Mittelschul-Lehrkräfte mit eingeladen.

Nach einem leckeren Mittagessen ging es gemeinsam zu Fuß zum Kloster Andechs. Die entspannte und heitere Stimmung hielt sich bis zum Ende des Ausfluges.

Vielen Dank noch einmal an die Schulleitung der Mittelschule Maisach: Corinna Niedring und Anke Ehrenfried!

Lehrerausflug Lehrerausflug

Schulsieger im Lesewettbewerb 2019

Am 24.10.2019 wurde in unserer Aula der Schulsieger für den Vorlesewettbewerb 2019 gewählt.

Die vier Klassensieger Miriam Baum (4a), Anna-Lena Kracher (4b), Lennard Brokatzky (4c) und Lou Fiedler (4d) lasen allesamt flüssig ein Stück aus einem Buch vor und deklamierten im Anschluss gekonnt ein Gedicht.  Für die Jury, bestehend aus Rektorin Frau Jung, der Leiterin der Bücherei Maisach, Frau Seyschab,  und Schulreferentin Frau Turini-Huber, fiel daher die Wahl zum Schulsieger nicht leicht.

„Ihr habt alle vier super gelesen und könnt stolz auf euch sein“, meinte Frau Seyschab bei der Verkündung des Schulsiegers stolz. Letztendlich konnte Anna-Lena Kracher (4b) mit ihrem lebendigen und ausdrucksstarken Lese- und Gedichtvortrag die Jury überzeugen.

Anna-Lena wird Ende November die Grundschule Maisach beim Endausscheid in Fürstenfeldbruck vertreten. Wir gratulieren unsrer Schulsiegerin und drücken fest die Daumen für die nächste Runde!

Lesewettbewerb

Erste-Hilfe-Kurs für die Maisacher Lehrer

Einen lebenswichtigen und interessanten Nachmittag erlebten eure Lehrer  am 23.Oktober.

Frau Lunglmeier vom Life-Support-Training erklärte uns auf sehr kurzweilige Art und Weise,  wie man leichtere Schulverletzungen wie Nasenbluten, Zeckenbisse, Zerrungen und offene Wunden  richtig behandelt. Für den Ernstfall wurde das Drehen in die stabile Seitenlage, die  Mund-zu-Mund-Beatmung, der Heimlich-Handgriff  und das Anlegen eines Defibrillators praktisch geübt.

Obwohl das Thema Erste-Hilfe sehr ernst und wichtig ist, kam natürlich auch der Spaß nicht zu kurz, wie ihr an den Bildern sehen könnt.

ErsteHilfeKurs

Erste Schulversammlung am 21.Oktober

Thema unserer ersten Schulversammlung war der derzeitige Zustand unserer Schultoiletten. Anhand einiger sehr eindrucksvollen Originalbildern aus unseren Schülerklos besprach Frau Jung mit den Grundschülern das richtige Verhalten auf der Toilette sowie das korrekte Händewaschen danach.                                                                                        
„Ihh, ist das scheußlich“, rief ein Erstklässler aus, als er das Bild einer verschmierten Klobrille sieht. Und auch ein Viertklässler gab, angesichts eines Toilettenpapierberges auf dem Boden, zu: "Das ist eklig und Papierverschwendung!"
Hoffen wir, dass sich der Zustand unserer Toiletten deutlich bessert, denn so macht es keinem Kind und keinem Lehrer Freude, sie zu betreten.

Schulversammlung

Lernasse gesucht!

Derzeit gibt es sieben Lernassistenten an unserer Grundschule, die an einem Vormittag in der Woche  eine Klasse besuchen und beim Lernen unterstützen. Damit das wertvolle Projekt weiterhin so erfolgreich durchgeführt werden kann, suchen wir engagierte Eltern, Studenten, Großeltern und Freiwillige, die Freude an der Arbeit mit Kindern haben. 

Nach einem Vorbereitungsseminar unter der Leitung von Sozialpädagogin Andrea Walleshauser, werden Sie einer Klasse zugeteilt und können an regelmäßigen Praxistreffen teilnehmen.

Wenn Sie Interesse an der Tätigkeit des Lernassistenten haben, freuen wir uns, wenn Sie sich unverbindlich telefonisch an Frau Walleshauser wenden.

Tel.: 0151/17242357

Lernasse gesucht!

Bio Brotbox-Aktion für unsere Erstklässler

Auch dieses Schuljahr durften unsere Erstklässler wieder ein besonderes Frühstück genießen! Am 18.10.2019 wurden die kostenlosen Bio Brotboxen ausgeteilt und gleich im Anschluss im Klassenzimmer verspeist. Mit  Brot, Marmelade, Karotte und Streichkäse war für jeden etwas dabei. Die bunte Box an sich lässt sich übrigens auch wunderbar als Brotzeitbox verwenden, denn sie überlebt viele Stürze!

Guten Appetit an alle!

Bio-Brotboxen

Dank an unsere Lernassistenten!

Die Hans Stangl-Stiftung aus Jesenwang hat es uns ermöglicht, jedem unserer Lernassistenten des Schuljahres 2018/19 mit einem Geldbetrag von 250€ für ihre tolle Arbeit zu danken!

Sozialpädagogin Frau Andrea Wallershauser, die das Projekt „Lernasse sind klasse “ vor 6 Jahren ins Leben gerufen hat und seitdem betreut und Frau Jung freuen sich, dass die wertvolle und rein ehrenamtliche Arbeit unserer „Lernasse“ so einmal mehr honoriert werden kann.

Liebe Lernasse, vielen Dank für eure Arbeit und Unterstützung jede Woche in unserer Schule!

Ihr seid klasse!

Auf dem Bild von links oben nach rechts unten: Gabriele Klimaschewski, Laura Körber, Silke Krnajac, Andrea Wallershauser (Coachin), Petra Lunz-Köth, Christine Jung (Rektorin)

Nicht auf dem Bild: Petra Strixner, Johannes Geys, Andrea Brunner, Andrea Corazza, Lea Jung,  Jimena Pohlmann

Lernassistenten

Freitag ist Obsttag

Den Schnippel-Eltern sei Dank, gibt es jeden Freitag kostenloses Obst für alle unsere Schüler. Das vom EU-Projekt bereit gestellte Obst wird jeden Freitag äußerst liebevoll von den jeweiligen Schnippel-Eltern zubereitet. Die Vitamine finden reißenden Absatz!

Vielen herzlichen Dank an die engagierten Eltern, ohne deren unermüdlichen Schnippel-Einsatz es keine Extra-Vitamine für unsere Schüler gäbe.

Obsttag     Obsttag

2. Oktober 2019:   Lehrerausflug an den Wörthsee

Dass die Lehrer der Grundschule Maisach nicht aus Zucker sind und sich von etwas Regen nicht den Spaß nehmen lassen, haben sie an ihrem Lehrerausflug eindrucksvoll bewiesen.

Nach einem leckeren Mittagessen mit traumhaftem Blick auf den türkisblauen Wörthsee wurden sie auf ihrer anschließenden Wanderung von einem heftigen Regenguss überrascht.

Da es aber bekanntlich kein schlechtes Wetter gibt, sondern nur schlechte Kleidung, haben sich die Tapfersten die Seeumrundung nicht nehmen lassen und sie erfolgreich und auch ein bisschen stolz beendet. „Bei Sonne kann ja jeder wandern“, meinte Frau Kohnert lachend und Frau Fischer bestätigte: „Schee war´s!“

Lehrerausflug

Anfangsgottesdienst in St. Vitus

„Lasst uns in diesem Schuljahr alle in einem Boot sitzen!“ Das wünschte sich Religionslehrer Herr Maierhofer zum Anfangsgottesdienst der Grundschule Maisach für alle Kinder, Lehrer und Mitglieder unserer Schulfamilie.

Auch Pfarrerin Frau Greifenstein und Gemeindereferentin Frau Daffner verglichen das Schuljahr sinnbildlich mit einer Bootsfahrt, bei der es besonders wichtig ist, dass alle zusammenhalten , denn es kommen in diesem Schuljahr nicht nur sonnige, sondern auch stürmische Zeiten auf uns zu.

Abgerundet wurde der stimmungsvolle Gottesdienst von den toll arrangierten Musikstücken der Klasse 4a unter der Leitung und Begleitung von Frau Kozlowski.

Das wunderschöne Abschiedslied „Möge die Straße uns zusammenführen“ war vielen Schülern bis zu ihrer Rückkehr in der Schule noch in den Ohren.

Anfangsgottesdienst

Feueralarm muss geübt werden!

Wie jedes Schuljahr wurde im September wieder ein Feueralarm geübt. Bei immerhin trockenem Wetter versammelten sich alle Klassen auf dem vereinbarten Treffpunkt, dem Rathausplatz. Nachdem alle Klassen innerhalb von 5 Minuten als vollständig bei Frau Jung gemeldet wurden, durften die Schüler wieder zurück ins warme Klassenzimmer. Herr Ludwig, Haumeister, kontrollierte im Schulhaus, ob alle Personen das Gebäude verlassen hatten.

Mancher ängstlicher Erstklässler konnte von Frau Jung beruhigt werden, da es sich doch nur um eine Übung handelte.

Feueralarm Feueralarm

„Kommt rein die Schule! Es geht endlich los!“

Mit diesem Lied wurden die aufgeregten Erstklässler an ihrem ersten Schultag von dem Chor der Grundschule Maisach begrüßt.  Einige hatten zuvor schon mit ihren Eltern den Anfangsgottesdienst besucht.

Nach einer kurzen Begrüßung von Bürgermeister Hans Seidl, hörten die 89 stolzen Erstklässler ganz gespannt zu, als Rektorin Frau Jung ihnen ihre Klasse und - viel wichtiger -  ihre Lehrerin mitteilte.

Frau Lubenovic,  Konrektorin Frau Schäfer, Frau Fischer und Frau Tauer-Cherchi freuen sich auf eine schöne und spannende Zeit mit ihren frischgebackenen Grundschülern.

„Kommt rein, in die Schule! Hier ist manches neu.  Wie toll, wie toll, nun seid ihr dabei!“

Schulbeginn